Schlagwort-Archiv: Namensstick Kochjacke

Logostick und Namensstick

Schick mit Stick

Das macht was her: Kochjacken, Kellnerschürzen und Servicebekleidung bekommen mit Namensstick und eingesticktem Logo eine ganz persönliche Note. Damit beweisen Restaurants, Hotels und Caterer einen Sinn für Stil und Geschmack in Sachen Mitarbeiterbekleidung. Und das freut nicht nur das Auge des Gastes – auch Koch und Kellner fühlen sich und ihre Arbeit gesehen und Wert geschätzt.

Mode für Kellner und Servicekräfte

Individuell veredelte Gastromode

Ein brillant gesticktes Logo veredelt jede Gastronomiebekleidung und ist dabei besonders langlebig. Auch nach häufigem Tragen und vielen Wäschen bleiben die Farben strahlend, die Konturen exakt und der Gesamtbild intakt. Brechen, Verwaschen und Ablösen können beim Drucken vorkommen, beim Textilstick dagegen nie. Ein echtes Plus und damit eine lohnende Investition. Zudem gibt es keine Mindestauflagen, gestickt wird ab einem Stück.

Der erste Stich ist der teuerste: Denn zunächst muss eine Stickkarte erstellt werden. Die kostest einmalig und je nach Größe, Format und Detailreichtum zwischen 15 und 70 Euro. Doch dann kann’s los gehen: Auf Brust und Ärmeln von Jacken, Hemden und Blusen, auf dem Latz von Schürzen oder auf Vorbindern können Sticklogos zu echten Kunstwerken werden. Sie führen das Corporate Design des Hauses bis zu den Textilien fort und sorgen für ein einheitliches Erscheinungsbild am Gast.

Aber auch hinter den Küchentüren macht Textilstick Sinn: Denn der Namensstick auf Shirts, Kitteln und Kasacks von Spülern, Zimmermädchen und Haustechnikern zeigt Wertschätzung für jeden einzelnen Mitarbeiter und erhöht damit im Gegenzug dessen Identifikation mit dem Haus. Außerdem sieht die Corporate Wear damit einfach edler aus. Probieren Sie’s!

Corporate Wear Stick workers friend

 

Chef Jacket mit Rückennetz aus Funktionsfasern

Coole Kochbekleidung kühlt wirklich

Wissenswertes über Tencel, Coolmax & Co.

Tolle Funktionsfasern für schicke Kochbekleidung sorgen für ein gutes Hautklima. Wir veraten, warum moderne Mischgewebe eine gute Alternative zu klassischen Baumwoll-Qualitäten sind.

Kochjacken aus Tencel für Sie und Ihn

Trendige Kochbekleidung aus Tencel von Kentaur

Wenn’s hoch hergeht, müssen Köche eine kühlen Kopf bewahren. Deshalb sind moderne Funktionsfasern wie Tencel, Cooltex und Coolmax in der Küche groß im Kommen. Die Vorzüge liegen sozusagen auf der Haut:

  • Feuchtigkeit wird durch das Gewebe an die Außenseite transportiert
  • Durch die Verdunstung wirkt das Material kühlend
  • Die Kochjacke fühlt sich lange trocken an
  • Gleichzeitig kommt Luft an die Haut – sie kann „atmen“
  • Der Materialmix macht die Kochbekleidung pflegeleicht

Hersteller modischer Kochjacken wie Kentaur of Denmark oder Chaud Devant Original Chefwear auf Tencel-Mischgewebe, Cooltex-Gewebe und andere Mischgewebe aus Polyester und Baumwolle. Die Tencel®-Faser wird aus Holz gewonnen, das ohne Pestizde angebaut wurde. Oft wird sie mit Baumwolle zu einem weichen und griffigen Mischgewebe wie Tec Cell® verarbeitet. Winzigste Kanäle nehmen Schweiß von der Haut auf und transportieren sie vom Körper weg. Dabei wirkt das Material nie nass, denn die Feuchtigkeit verdunstet an der Außenseite.

Das gleiche Prinzip gilt für Coolmax® oder Cooltex: Ihre Atmungsaktivität ergibt sich durch die Struktur des Gewebes. Es speichert kaum Feuchtigkeit, sondern gibt sie stattdessen durch Verdunstung an die Oberfläche ab. Dieser Effekt wirkt bei Bewegung kühlend. Weil die Fasern nicht aufquellen, bleibt das Material luftdurchlässig und somit atmungsaktiv. Der Baumwoll-Anteil dieser Mischgewebe sorgt für den guten Tragekomfort und eine weiche, griffige Qualität.

Der Mix machts’s! Lange galt das Vorurteil, dass man in Kochjacken mit Polyester-Anteil mehr schwitzt als in reinen Baumwolljacken. Doch gerade das richtige Verhältnis von Naturfaser und Kunstfaser sowie die Verabeitung als Garn und Gewebe sind entscheidend für die Atmungsaktivität. Weil der Schweiss nicht lange auf der Haut bleibt, haben übrigens auch geruchsverursachende Bakterien weniger Chancen.

Ein großer Vorteil von hochfunktionellen Mischgeweben sind ihre Pflegeeigenschaften: Sie sind meist Industriewäsche geeignet, knittern nicht, trocknen schnell und bleiben lange gut in Form. Wichtig: Immer auf die Pflegeanleitung achten, dann haben sie lange Freude an Ihrer coolen Kochbekleidung.