Schlagwort-Archiv: inoga Erfurt

workers friend präsentierte Kentaur of Denmark und Sanita workwear auf der inoga in Erfurt

Die Gastro-Mode-Renner auf der inoga 2016 in Erfurt

Das kam auf der inoga in Erfurt anlässlich der Olympiade der Köche besonders gut an: modische, funktionelle Kochbekleidung, markante Koch- und Serviceschürzen und bequeme Clogs. workers friend hat mit Kentaur und Sanita die großen Trends der Gastronomiebekleidung präsentiert.

  1. Kochhemden sind angesagt! In leichten Mischqualitäten und mit Stehkragen, als einreihig geknöpftes Hemd in weiß, schwarz und grau oder mit verdeckter Druckknopfleiste und Comfort-Stretch-Qualität waren sie DER Hit am Messestand von workers friend. Da war auch die Deutsche Nationalmannschaft unter Team-Manager Tobias Laabs begeistert!
  2. Ganz groß im Kommen: Kochhemden als trendige Servicebekleidung. Der Clou: Die Teams vor und hinter den Küchentüren tragen das gleiche Outfit und ergeben so ein stimmiges Gesamtbild am Gast. Für’s Frontcooking sind zum Beispiel die besonders leichten Unisex-Kochjacken und Servicejacken in schwarz und weiß mit farbigen Flatlock-Nähten sehr gefragt.
    Top kombiniert: Kochhemd und Raw-Latzschürze

    Top kombiniert: Kochhemd und Raw-Latzschürze
  3. Tolle Neuheit auf der inoga: Die Raw-Schürzen von Kentaur – ein ganz neuer Look für Koch- und Serviceschürzen. Sie wirken in schwerer Baumwoll-Mischqualität rustikal und gleichzeitig edel, haben Style und viele funktionelle Extras. Die Latzschürze lässt sich übrigens durch einen einfachen Handgriff zum gut sitzenden Vorbinder verwandeln.
  4. Clogs als Kochschuhe – in Skaninavien Mit diesem Sugar Work gewann Singapur Gold - und schenke es workers friend!schon lange der Hit. Jetzt entdecken auch deutsche Köche die Vorteile der bequemen Botten mit rutschfester und stoßabsorbierender Laufsohle von Sanita. Auf der inoga waren auch die Mannschaften aus Asien begeistert, so wie der Goldmedaillengewinner in der Kategorie Sugar Works. Der verschenkte sein Meisterstück an Reiner Prühs von workers friend – welche Ehre!